Lichterfest in der Apostelkirche

Von | 8. Januar 2016
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto: Uli Lotz

Am Sa., 30.1., 18 Uhr, lädt der musik-bogen zum Lichterfest in die Apostelkirche. Die alle ein bis zwei Jahre stattfindende Veranstaltung hat mittlerweile schon Tradition. Die Besucher erwartet ein Wechsel aus Musik und Texten in stimmungsvoller Atmosphäre mit vielen Kerzen. Die winterliche, dunkle Jahreszeit lädt zur Besinnung ein. Unter anderem geht um die Frage: Licht – was ist das überhaupt? In einer kleinen Geschichte wird erzählt, wie die Menschen das Licht verlieren und wie Gott es ihnen in Gestalt Jesu Christi wiederschenkt – als Zeichen der Hoffnung.
Die dargebotene Musik stammt teils aus dem Mittelalter und der Renaissance; hinzu kommen traditionelle Stücke und Eigenkompositionen sowie einige eingängige Lieder zum Mitsingen. Das Besondere ist, dass sich Musiker und Sprecher in der Kirche und auch zwischen den Besuchern bewegen. So entsteht neben Raumklang und Nähe zu den Besuchern auch eine ganz eigene Lebendigkeit. Die musikalische Gestaltung übernehmen Bettina Krauß (Fidel, Gesang), Sabina Schult (Blockflöten, Schalmeien), Angelika Knop (Orgel, Klavier) und Olek Gelba (Trommel). Pfarrer Rüdiger Penczek moderiert das Fest, die musikalisch-künstlerische Leitung hat Sabina Schult.
Die Veranstaltung dauert eine knappe Stunde und der Eintritt ist frei. Im Anschluss gibt es nebenan im Begegnungszentrum bei kleinen Snacks und Getränken die Gelegenheit zum geselligen Ausklang des Festes.